Herzlich Willkommen

Wasserball in der Doppelstadt Villingen-Schwenningen - der erste doppelstädtische Verein, gegründet im Jahr 1989. 

Letzte Begegnung:

 

24.01.18  WBG-VS vs. PSV Stuttgart II (12:12)

  

Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer PSV Stuttgart II der Verbandsliga Baden-Württemberg erkämpfen sich die Wasserballer der WBG Villingen-Schwenningen ein 12:12-Unentschieden und sorgen somit für den ersten Punktverlust der Saison für die Gastmannschaft aus Stuttgart.

 

Knapp 20 Sekunden nach Spielbeginn brachte Kapitän Marius Wagner die WBG mit einem platzierten Distanzwurf ins gegnerische Tor mit 1:0 in Führung. Die Gäste aus Stuttgart nutzten ein Überspiel, um zum 1:1 auszugleichen. Von Beginn an zeichnete sich ab, dass sich zwei ebenbürtige Kontrahenten gegenüber standen. Routinier Oliver Müller erzielte im ersten Spielabschnitt zwei seiner insgesamt sechs Tore an diesem Abend, jedoch konnten die Gäste aus Stuttgart das erste Viertel knapp mit 3:4 Toren für sich entscheiden.

 

Nach der Pause kam die WBG wieder besser ins Spiel. Jan Elsässer glich in Überzahl zum 4:4-Zwischenstand aus, Oliver Müller baute die Führung mit einem Hattrick (drei Tore in Folge) innerhalb von drei Minuten auf 7:5 aus. Somit führte die WBG zur Halbzeit mit 7:6 Toren.

 

Nach dem Seitenwechsel gab es einen offenen Schlagabtausch beider Mannschaften. PSV Stuttgart glich zunächst zum 7:7 aus, Oliver Müller brachte die WBG aber wiederum mit 8:7 in Führung. So ging es bis zum Ende des dritten Viertels immer wieder hin und her. Vor dem letzten Abschnitt stand es 10:10 unentschieden. Weitere Torschützen in diesem Viertel für die WBG waren Adrian Roth und Jan Elsäßer.

 

Im letzten Viertel war der WBG die zahlenmäßige Unterlegenheit anzumerken, da nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen, wohingegen die Gäste aus Stuttgart in voller Mannschaftsstärke antraten, somit öfters durchwechseln konnten und zum Ende des Spiels hin frischer wirkten als die Wasserballer der WBG. So ging der PSV zunächst auch mit 10:11 in Führung. Avraam Mastorakis rüttelte die WBG'ler mit seinem Tor zum 11:11 Ausgleich jedoch wieder auf. Knapp fünf Minuten vor Spielende brachte Jan Elsäßer die WBG in Führung, die der PSV Stuttgart zweieinhalb Minuten vor Abpfiff wieder egalisieren konnte. In der letzten Spielminute nahm die WBG nochmal eine Auszeit, um mit einem finalen Angriff die Partie für sich zu entscheiden, jedoch wollte der Siegtreffer nicht mehr gelingen. Felix Gäßler traf zwar noch ins Tor der Gäste, jedoch war da bereits die Angriffszeit für die WBG abgelaufen und somit zählte der Treffer nicht mehr. Das Spiel endete leistungsgerecht mit 12:12 Toren.

 

Das nächste Spiel der WBG Villingen-Schwenningen findet am 24.02.2018 um 18:30 Uhr im Hallenbad Villingen statt. Im baden-württembergischen Pokal geht es gegen den SSV Freiburg um den Einzugs ins Halbfinale.

  

Bericht: Adrian Roth

  


Unser nächstes Spiel:

 

 WBG-VS vs. SSV Freiburg

24.02.18  18:30 Uhr 

Hallenbad Villingen

 

   Hier gehts zum Liveticker!

Sponsoren

Müller Uwe   Friedhofsgärtnerei